Die Sonne scheint und es gibt vieles zu entdecken, wir machen einen Spaziergang.

Was sind das denn? Bernard kennt sie, es sind Feuerwanzen 😀

KamKam mit Feuerwanzen

 

Feuerwanzen alleine

 

 

Im Wald haben wir wieder einen Geocache gefunden, zufÀllig. Da hatte jemand eine tolle Idee :mrgreen:

Geocachebuch

 

Ich durfte mitfahren, obwohl ich etwas Angst hatte 😐

Geocachekorb

 

Stehe wieder mit allen vier Pfoten auf der Erde  😛

 

Das sind Binsen – und wo sind die Weisheiten  🙄

FĂŒr die Binsenweisheit, die „lĂ€ngst bekannte Wahrheit“, gibt es zwei Herleitungen. Die erste hat ihren Ursprung in römischer Zeit: Die lat. Wendung nodum in scirpo quaerere (wörtlich „den Knoten an der Binse suchen“) bedeutete „Schwierigkeiten dort suchen, wo es keine gibt“ und wurde bereits im 16. Jahrhundert in der wörtlichen deutschen Übersetzung oder als einen Knopf an der Binse suchen verwendet. Den Römern galt die allgegenwĂ€rtige Binse, die ohne Knoten emporwĂ€chst, aufgrund ihres glatten StĂ€ngels als „einfache Sache“ – Ă€hnlich einer sattsam bekannten, nicht erwĂ€hnenswerten Wahrheit.

Die zweite Herleitung der Binsenweisheit als „Geheimnis der Binsen“ legt die griechische Mythologie zugrunde: Apollon und Pan trugen einen Musikerwettstreit aus. Als König Midas seinen Favoriten nennen musste, wĂ€hlte er Pan. Der gekrĂ€nkte Apollon ließ Midas daraufhin Eselsohren wachsen, und der so Entstellte bat seinen Friseur, das Geheimnis nicht weiterzuerzĂ€hlen. Der Friseur aber vertraute es einem Loch im Boden an, die Binsen hörten alles mit – und trugen es weiter.

Quelle: www.wissen.de

Binsen

 

Ah, hab eine gefunden —–„Kommt Zeit, kommt Rat“ —–

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.